Die Villa

Nahe des brescianischen Westufers des Gardasees, unweit der Bucht von San Felice del Benaco, gilt die Insel seit Jahrhunderten als Begriff des Mystizismus (der Heilige Franziskus von Assisi gründete hier die erste kleine Gemeinschaft).

Heute verdankt sie ihren Charme der außergewöhnlichen Villa, die im neugotisch-venezianischen Stil von dem Architekten Luigi Rovelli im frühen 19. Jahrhundert entworfen wurde. Die Villa ist ein prunkvoller Bau, reich an wundersamen architektonischen Details. 

​Eines der Juwele der Villa ist ein wunderschönes Ölgemälde aus dem 16. Jahrhundert, welches von Carlo Carloni gefertigt wurde.

Zu ihren Füßen erstrecken sich wundervolle Terrassen und blühende italienische Gärten bis zum See, die mit ihrer üppigen Vegetation und ihrem Reichtum an heimatlichen sowie exotischen und seltenen Pflanzen jedes Herz zu erfreuen vermögen.